Vorname Roman Josef
Nachname Cycowski
Geburtsname
Geburtsdatum 24.01.1901
Geburtsort Tuszyn, heutiges Polen
Wohnort(e)
  • Stralsund, Alter Markt 16
  • Rostock
  • Berlin-Charlottenburg, Xantener Straße 14
Beruf Opernsänger, Chormitglied, Kantor
Geschäftsadresse Stadttheater Stralsund
Familienstand verheiratet
Verwandschaftsverhältnis Ehemann von Maria Panzram (1907-2006)
Deportation keine, Flucht nach Österreich, dann USA, Überlebender
Todesdatum 09.11.1998
Sterbeort Palm Springs, USA

Roman Cycowski

Roman Cycowski wurde am 25. Januar 1901 in Tuszyn bei Lodz im damaligen Russland, später Polen geboren. Seine Eltern hatten nach ihrer Hochzeit 1896 eine kleine Spinnereifabrik eröffnet. Roman hatte noch acht Geschwister, von denen vier noch vor dem ersten Weltkrieg starben.

Roman begann im Alter von fünf Jahren zu singen und reiste mit Chören herum, um Geld zu verdienen. Er hatte eine schöne Altstimme. Er wurde zum Kantor ausgebildet und zog 1920 im Alter von 19 Jahren nach Deutschland, zuerst nach Beuthen in Oberschlesien, um Opernsänger zu werden. Ab Juni 1921 war er in Zoppot bei Danzig engagiert. Ab 1922 dann in Stralsund. Er musste dort erstmalig nicht nur singen sondern auch spielen, da die Stralsunder sich keine weiteren Schauspieler leisten konnten. Aus finanziellen Gründen wohnte er zur Untermiete am Alten Markt 16 bei der Familie des Sanitätsrats Dr. Dummrath, eines hoch dekorierten Offiziers aus dem Ersten Weltkrieg. In seinem Zimmer sollen 1809 angeblich die elf Schillschen Offiziere verhaftet worden sein, die von einem französischen Kriegsgericht zum Tode verurteilt und am 16. Septemeber 1809 in Wesel erschossen wurden.

1923 ging Roman dann an das Sommertheater in Bad Oeynhausen, danach nach Guben in Niederschlesien. Das war sein erstes Engagement als Solist. 1925 ging er nach Cottbus und 1926 nach Rostock. Nun hatte er genug Geld gesammelt, um nochmal in Berlin zu studieren. Er verdiente sich Geld, indem er in Stummfilmen sang. 1927 bekam er einen Vertrag als Chorsänger im Großen Schauspielhaus in der Friedrichstraße. Dort traf er Ari Leschnikoff und Robert Biberti.

1928 gründete sich die später weltberühmte a capella Gruppe “Commedian Harmonists” nach dem Vorbild der populären amerikanischen Gruppe “The Revelers”.

Acht Jahre lang war es dem beliebten und berühmten Ensemble vergönnt, auf allen internationalen Podien zu konzertieren, bis die Nazis ihnen Auftrittsverbot erteilten. Roman Cycowski floh nach San Francisco, wo er 15 Jahre als Kantor am Beth Israel Tempel wirkte. Mit seiner Frau Mary war er mehr als 60 Jahre verheiratet. Er starb in Palm Springs am 9. November 1998.

Quelle:
Eberhard Fechner “Die Comedian Harmonists”. Erschienen 1988.
Stadtarchiv Stralsund
Wikipedia